Vorsorgeuntersuchung

Vorsorgeuntersuchung

Kassenärztliche Vorsorge mit Erhebung der Krankengeschichte, körperlicher Untersuchung, einschließlich Abtasten der Prostata und des Endarmes, Messung des Blutdruckes, sowie einer Untersuchung des Stuhles auf verstecktes Blut mittels Hämoccult-Test und Beratung über die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Darmspiegelung ab dem 55. Lebensjahr

Erweiterte Vorsorge

TRUS Wir Urologen halten zusätzlich eine Ultraschalluntersuchung vom After aus, den sogenannten transrektalen Ultraschall (TRUS), zur genaueren Diagnostik der Anatomie der Vorsteherdrüse und zur Beurteilung kritischer Veränderungen für wichtig.
PSA Über die Bestimmung des prostataspezifischen Antigens im Blut, des PSA-Wertes, kann eine erhebliche Verbesserung der Früherkennung erreicht werden, da dieses Eiweiß immer dann erhöht ist, wenn die Prostata erkrankt ist, besonders bei Prostatakrebs.
URIN Unabdingbar wegen der steigenden Zahlen an Tumoren im Harntrakt ist die Untersuchung des Urins. Hier können Bakterien, Kristalle, kleinste Blutungen, manche Nierenkrankheiten, und durch Nachweis abgeschilferter Tumorzellen, Blasenkrebs früher erkannt werden.
SONO Durch eine Ultraschalluntersuchung der Nieren lassen sich frühzeitig sowohl gutartige als auch bösartige Nierenerkrankungen feststellen.
NEU Immunologischer Stuhltest
(einmalige Probe, keine Störanfälligkeit)